OBS-REW Rechnungswesen

OBS-REW bie­tet diver­se Online-Abfra­gen, u.a. für:
+ Sal­den­ab­fra­gen
+ Umsatz­ab­fra­gen nach diver­sen Kri­te­ri­en wie z.B. Buchungs‑, Valutatag, Umsatz­art, Betrag etc.

Der Kon­to­plan in OBS-REW ist frei kon­fi­gu­rier­bar. Mit OBS-REW wird die par­al­le­le Erstel­lung ver­schie­de­ner Bilan­zen und die Kon­so­li­die­rung von Man­dan­ten unter­stützt:
+ Kor­rek­tu­ren alter Monat
+ Kor­rek­tu­ren altes Bilanz­jahr
+ sons­ti­ge manu­el­le Buchun­gen
+ Erstel­lung von Buchungs­nach­wei­sen für manu­el­le und auto­ma­ti­sche Buchun­gen nach diver­sen Kriterien.

Als Schnitt­stel­le von OBS-REW zu den ande­ren OBS-Modu­len bzw. ande­ren Sys­te­men dient die frei kon­fi­gu­rier­ba­re Boo­king Engi­ne von OBS. Inner­halb von OBS-REW kön­nen

Buchun­gen ein­zel­nen Kos­ten­stel­len und Pro­jek­ten zuge­wie­sen wer­den, Auf­wän­de und Erträ­ge nach­her manu­ell auf­ge­teilt oder umge­bucht wer­den oder auto­ma­tisch über Ver­teil­schlüs­sel auf­ge­teilt werden.

OBS unter­stützt zudem Schnitt­stel­len zu diver­sen Mel­de­we­sen- und Controllingsystemen.

Booking Engine

Die Boo­king Engi­ne erlaubt nicht nur eine freie Zuord­nung des Kon­to­plans son­dern auch eine kom­plett varia­ble Kon­fi­gu­ra­ti­on der Buchungs­sät­ze.
Dadurch ist z.B. sowohl die Abbil­dung einer Buch­hal­tung nach Tra­de Date (Han­dels­tag) als auch nach Valutatag konfigurierbar.

Die Abgren­zung und Bewer­tun­gen von Auf­wen­dun­gen und Erträ­gen erfol­gen durch die ein­zel­nen Modu­le mit auto­ma­ti­scher Buchung der Ergeb­nis­se in OBS-REW durch die Boo­king Engi­ne. Gene­rell wird für alle Pro­duk­te aus OBS eine Markt­be­wer­tung sowie soweit rele­vant die Nie­derstwert­be­wer­tung unterstützt.

Durch die Fähig­keit zur Kom­mu­ni­ka­ti­on mit ande­ren Soft­ware­sys­te­men kön­nen auch OBS-frem­de Daten in das Rech­nungs­we­sen ein­be­zo­gen wer­den und aus­ge­ge­ben wer­den, z.B. diver­se Con­trol­ling-Sys­te­me, Anla­gen- und Debitoren/Kreditorenbuchhaltungen etc.

Meldewesen und Controlling-System

Zu jeder Buchung wer­den con­trol­ling-rele­van­te Infor­ma­tio­nen gespei­chert (z.B. Kos­ten­stel­le, Pro­jekt, Kun­de und Port­fo­lio, Ver­knüp­fung zu Pro­dukt). Ein­zel­ne Buchun­gen kön­nen manu­ell nach­träg­lich ande­ren Kos­ten­stel­len bzw. Pro­jek­ten zuge­teilt oder auf meh­re­re Schlüs­sel auf­ge­teilt wer­den. Eine auto­ma­ti­sche Umver­tei­lung mit Hil­fe von Ver­teil­schlüs­seln (z.B. nach Head­count, Qua­drat­me­ter etc.) ist eben­so inte­griert. Die­se Daten kön­nen dann z.B. täg­lich, monat­lich etc. einem belie­bi­gen Aus­wer­tungs­tool zur Ver­fü­gung gestellt werden.

OBS bie­tet hier auch Schnitt­stel­len z.B. zu SAP, ZEB, KSP.

Das gesetz­li­che und das Kon­zern­re­por­ting wird über Schnitt­stel­len aus OBS-REW und den ande­ren OBS-Modu­len abge­deckt, z.B.:

+ Das deut­sche Mel­de­we­sen inkl. AWV und KWG
++ Bais
++ Abacus/Abacus360

+ Fire für das schwei­ze­ri­sche Mel­de­we­sen
+ rFrame für das eng­li­sche Mel­de­we­sen
+ Smart­stream für das öster­rei­chi­sche Mel­de­we­sen
+ FRS/DWII für das bel­gi­sche, hol­län­di­sche und luxem­bur­gi­sche Meldewesen

Mit dem OBS Data Mart stellt OBS-REW dar­über hin­aus eine Reporting­um­ge­bung zur Anbin­dung haus­in­ter­ner Sys­te­me zur Ver­fü­gung, mit der sich Kon­zern­re­portings sowie eige­ne Aus­wer­tun­gen zur Abbil­dung diver­ser Bedürf­nis­se (z.B. Basel II — Pil­lar II, Riskma­nage­ment usw.) abbil­den lassen.